Wie man in dieser Saison eine Erkältung oder Grippe verhindert

78
Advertisement

Die meisten Geheimnisse der guten Gesundheit sind überhaupt keine Geheimnisse, sondern der gesunde Menschenverstand. So sollten Sie beispielsweise den Kontakt mit Bakterien und Viren in Schule und Beruf vermeiden.

Aber eine ganze Reihe anderer Wohlfühllösungen können Ihnen helfen, gesünder zu leben und gleichzeitig die laufende Nase oder den Hals zu vermeiden. Hier sind einige Tipps zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe.

1. Hol Dir genügend Vitamin D

Berichte deuten darauf hin, dass viele Amerikaner ihren täglichen Vitamin-D-Bedarf nicht decken. Ein Mangel an Vitamin D kann zu Symptomen wie schlechtem Knochenwachstum, Herz-Kreislauf-Problemen und einem schwachen Immunsystem führen. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit dunkler Haut, da sie Vitamin D nicht so leicht durch Sonneneinstrahlung bekommen.

Lebensmittel, die gute Quellen für Vitamin D sind, sind Eigelb, Pilze, Lachs, Thunfischkonserven und Rinderleber. Sie können Vitamin D-Ergänzungen auch in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft oder Ihrer Apotheke kaufen. Wählen Sie Nahrungsergänzungsmittel, die D3 (Cholecalciferol) enthalten, da es besser ist, den Blutzuckerspiegel von Vitamin D zu erhöhen.

2. Bleib in Bewegung

Aktiv zu bleiben, indem man sich an eine regelmäßige Trainingsroutine hält – wie z.B. dreimal pro Woche zu laufen – bedeutet mehr als fit und sportlich zu bleiben. Denn regelmäßige Bewegung trägt auch dazu bei:

  • hält Entzündungen und chronische Krankheiten fern
  • reduziert Stress und die Freisetzung von stressbedingten Hormone
  • beschleunigt die Durchblutung der krankheitsbekämpfenden weißen Blutkörperchen (WBKs), die dem Körper helfen, die Erkältung zu bekämpfen

3. Erhalte genügend Schlaf

Ausreichender Schlaf ist extrem wichtig, wenn Sie einem Virus ausgesetzt sind, so eine Studie, die im Archiv der Inneren Medizin veröffentlicht wurde. Die Studie ergab, Gesunde erwachsene Teilnehmer, die über einen Zeitraum von zwei Wochen mindestens acht Stunden pro Nacht schliefen, zeigten eine höhere Resistenz gegen das Virus.

Diejenigen, die jede Nacht sieben Stunden oder weniger schliefen, waren etwa drei Prozent wahrscheinlicher, das Virus nach der Exposition zu entwickeln. Ein Grund dafür kann sein, dass der Körper während längerer Schlafphasen Zytokine freisetzt. Zytokine sind eine Art von Protein. Sie helfen dem Körper, Infektionen zu bekämpfen, indem sie das Immunsystem regulieren.

4. Trinke Grünen Tee

Seit Jahrhunderten wird grüner Tee mit guter Gesundheit in Verbindung gebracht. Der gesundheitliche Nutzen von grünem Tee kann auf seinen hohen Gehalt an Antioxidantien, den sogenannten Flavonoiden, zurückzuführen sein.

Laut einer im Journal of the American College of Nutrition veröffentlichten Studie können mehrere frisch gebraute Tassen pro Tag zu potenziellen gesundheitlichen Vorteilen führen. Dazu gehören ein niedrigerer Blutdruck und ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

5. Fügen Sie den Mahlzeiten Farbe hinzu

Hast du Probleme damit, dich daran zu erinnern, dein Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit zu essen? Das Kochen mit allen Farben des Regenbogens wird dir dabei helfen, eine breite Palette von Vitaminen wie Vitamin C zu erhalten.

Es gibt zwar keine Beweise dafür, dass Vitamin C die Schwere oder Dauer der Erkrankung reduzieren kann, aber eine Studie des European Journal of Clinical Nutrition aus dem Jahr 2006 zeigt, dass es dem Immunsystem helfen kann, Erkältungen und Flusskrankheiten abzuwehren, insbesondere bei gestressten Menschen.