Gesundheitliche Vorteile von ätherischen Ölen

27
Advertisement

Ätherische Öle verwenden Pflanzenextrakte, die unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden unterstützen. Diese Öle behalten den natürlichen Geruch und Geschmack ihrer Quelle bei. Mehr als 90 Arten von ätherischen Ölen wie Pfefferminze, Lavendel, Rose, Zitrone und Sandelholz findet man heute. Jedes von ihnen hat einen einzigartigen Geruch und potenzielle gesundheitliche Vorteile. Diese kurze Artikel kann dir helfen, mehr über ätherische Öle und die häufigsten gesundheitlichen Auswirkungen zu erfahren.

Bild: Katherine Hanlon

Wie wirken ätherische Öle?

Ätherische Öle werden in der Praxis der Aromatherapie verwendet. Dies ist die häufigste Verwendung von ätherischen Ölen. Die hemische Zusammensetzung in ätherischen Ölen spielt eine wichtige Rolle bei der Interaktion mit unserem Körper auf verschiedene Weise. Diese werden durch verschiedene Methoden eingeatmet. Wenn ein ätherisches Öl auf unsere Haut aufgetragen wird, wird ein Teil der Pflanzenwirkstoffe aufgenommen. Die Absorption kann durch Anwendung mit Wärme oder an verschiedenen Stellen unseres Körpers verbessert werden. Die Aromen aus ätherischen Ölen können unser limbisches System stimulieren. Das limbische System ist ein Teil unseres Gehirns, das Emotionen, Geruchssinn und Verhalten steuert. Es spielt auch eine wichtige Rolle bei der Bildung von Erinnerungen. Das limbische System beinhaltet auch die Kontrolle unserer unbewussten physiologischen Funktionen. Unsere Herzfrequenz, Atemfrequenz und unser Blutdruck werden durch das limbische System gesteuert.

Bild: Kelly Sikkema

Welche gesundheitlichen Vorteile bieten ätherischen Öle?

Ätherische Öle werden auf der ganzen Welt eingesetzt. Hier sind einige allgemeine Gesundheitsprobleme, die mit ätherischen Ölen und Aromatherapie behandelt werden.

Menschen mit Stress und Angst fühlen sich erleichtert, indem sie ätherische Öle in einer Aromatherapie verwenden. Es kann Ihre Nerven entlasten, was die Stresssymptome reduzieren und innere Ruhe verschaffen kann. Die Verwendung von ätherischem Öl während einer Massage kann ebenfalls helfen, Stress (temporär) abzubauen.

Bild: Kelly Sikkema

Frühere Studien fanden heraus, dass eine Mischung aus Pfefferminzöl und Ethanol Kopfschmerzen lindern kann. Eine aktuelle Studie zeigt auch, dass durch die Anwendung von Pfefferminz- und Lavendelöl auf der Haut, Kopfschmerzen und Migräne reduzieren werden kann. Durch den Duft ätherischer Öle, können ebenfalls die Schlafqualität verbessert werden. Ebenso ist die Anwendung auch bei der Behandlung von Schlaflosigkeit wirksam. Außerdem können ätherische Öle helfen, entzündliche Zustände zu bekämpfen.

Bild: Chelsea Shapouri

Ätherische Öle sind generell unbedenklich für Ihre Haut. Versuche jedoch, ein Basisöl anzuwenden. Ätherische Öle können als ergänzende Therapie zur Behandlung kleinerer Gesundheitsprobleme angesehen werden. Aber wenn Du ernsthafte gesundheitliche Probleme hast, musst Du mit Deinem Arzt sprechen, bevor Du ein ätherisches Öl anwendest.