5 Möglichkeiten, Nierensteine zu Hause zu bekämpfen

342

Obwohl Nierensteine ein häufiges Gesundheitsproblem sind, können leicht einige natürliche Heilmittel gefunden werden, die man zu Hause anwenden kann. Nierensteine bestehen aus harten, festen Abfallstoffen. Sie können sich in den Nieren ansammeln und leicht Kristalle bilden. Es ist unglaublich schmerzhaft, Nierensteine zu haben. Wenn sie einmal hatte, werden sie mit größerer Wahrscheinlichkeit wiederkommen. Aber die gute Nachricht ist, dass man einige Dinge tun kann, um das Risiko von Nierensteinen zu reduzieren. Hier sind einige Ernährungshinweise, um zu Nierensteine bekämpfen.

Viel trinken

Flüssigkeiten können das Volumen steinbildender Substanzen im Urin erhöhen und die Kristallisationsneigung verringern. Wenn also Nierensteine verhindert werden sollen, muss man viel Flüssigkeit trinken. Verschiedene Arten von Getränken wie Kaffee, Tee und Saft sind mit einem geringeren Risiko für Nierensteine verbunden. Andererseits enthalten zuckergesüßte Erfrischungsgetränke Fruktose, welche ein signifikanter Faktor für das Nierensteinrisiko ist.

Bild: Haz
Mehr Zitrusfrüchte essen

Früchte wie Trauben, Zitrone, Limetten und Orange enthalten viele Zitronensäuren. Zitronensäure ist ein sehr wichtiges Element zur Vorbeugung von Nierensteinen. Sie kann helfen, Kalziumoxalat-Nierensteine auf zwei Arten zu verhindern. Erstens, kann sie die Steinbildung verhindern. Zweitens, es kann die Vergrößerung des Nierensteins verhindern. Wenn also Nierensteine verhindert werden sollen, müssen die Aufnahme von Zitronensäure erhöht werden.

Bild: Jamie Street
Weniger Lebensmittel mit hohem Oxalatgehalt aufnehmen

Oxalsäure ist ein Element, das in beträchtlicher Menge in unserem Körper produziert wird. Es kann Kalzium und andere Mineralien binden und schließlich führt dieser Prozess zur Steinbildung. Wenn viel Oxalat konsumiert wird, kann dies Oxalatausscheidung im Urin erhöhen. Deshalb müssen Lebensmittel, die einen hohen Oxalatgehalt aufweisen, eingeschränkt werden. Viele pflanzliche Lebensmittel wie Blattgemüse, Obst, Gemüse und Kakao enthalten Oxalsäure. Aber bevor Sie Ihren Ernährungsplan ändern, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Bild: Can Rau

Vermeiden Sie hohe Dosen von Vitamin C

Untersuchungen zeigen, dass Vitamin C oder Ascorbinsäurepräparate mit einem höheren Risiko für Nierensteine verbunden sind. Wenn übermäßiges Vitamin C aufgenommen wird, kann dies ebenfalls die Ausscheidung von Oxalat im Urin erhöhen. Manchmal kann Vitamin C im Körper in Oxalat umgewandelt werden. Vitamin C aus natürlichen Quellen, wie Zitronen, erhöht jedoch nicht das Risiko von Nierensteinen.

Nehmen Sie genügend Kalzium auf

Diätetisches Kalzium verhindert, dass Oxalat aufgenommen wird. So kann die Zufuhr von genügend Kalzium helfen, die Bildung von Nierensteinen zu verhindern. Sie können viele diätetische Lebensmittel wie Milch, Käse und Joghurt finden, die gute Kalziumquellen sind.

Bild: Spencer Davis

Ein Nierenproblem ist ein verbreitetes Gesundheitsproblem. Kleinere Nierensteine sind kein Problem. Im Regelfall können große Steine eine Blockade im Harnsystem verursachen. Es kann zu starken Schmerzen, Erbrechen und Blutungen führen. Aber die richtigen Schritte können dabei helfen, Nierensteine zu verhindern.