Polizist hält ein Auto an: Als der Fahrer sein Fenster herunterfährt, verändert sich sein Leben

387

Unwahrscheinlich

Als Michael Patterson seinen Tag begann, ging er davon aus, dass auch dieser, wie alle anderen Tage seinen normalen Verlauf nehmen würde. Der größte Teil seiner Arbeit als Polizist bei der Staatspolizei bestand darin, die Straßen und Autobahnen zu sichern. Er verbrachte einen Großteil seines Tages damit, Autofahrer anzuhalten, wenn sie gegen die Verkehrsregeln verstießen.

Verkehrskontrollen laufen zwar nicht immer nach dem gleichen Muster ab, aber es passiert in der Regel immer das Gleiche. Ein Polizist bemerkt einen Verstoß gegen die Verkehrsregeln, hält das betroffene Fahrzeug an und stellt einen Strafzettel aus. Daran ist nichts Ungewöhnliches, zumal meist nur die Geschwindigkeit überschritten wird. Das kann jedoch schnell langweilig werden. Hinzu kommt, dass man es oft mit Fahrern zu tun hat, die gar nicht glücklich sind, angehalten zu werden.