Deutsche Schauspieler in Hollywood!

295
Advertisement

Wir haben viele talentierte Schauspieler in Deutschland, doch nach Hollywood haben es nur die wenigsten von ihnen geschafft. Meistens können sie froh sein, wenn sie eine kleine Nebenrolle ergattern können und dann ist meist auch schon Schluss mit dem Traum von Hollywood. Einige deutsche Schauspieler konnten sich jedoch erst dank Hollywood einen Namen in Deutschland machen.

Dies und noch mehr werden Sie gleich erfahren. Auch zwei Oscargewinner sind dabei. Nein, es sind nicht Til Schweiger und Diane Krüger! Wer wohl den Oscar gleich zweimal gewinnen konnte?

01. Daniel Brühl (*1978)

Daniel Brühl wurde 1941 als Daniel César Martín Brühl González in Barcelona geboren. Sein Vater war der deutsche Fernsehregisseur Hanno Brühl. Brühl spricht neben Deutsch fließend Spanisch, Englisch, Französisch sowie Katalanisch (die Sprache seiner Mutter) und ist daher für internationale Rollen wie perfekt geschaffen. Im Jahr 2009 konnte Brühl in Quentin Tarantinos Film « Inglourious Basterds » zum ersten Mal Hollywoodluft schnuppern ». 2013 spielte er in « Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt » neben Benedict Cumberbatch die Hauptrolle.

Photo: usbotschaftberlin -
https://www.flickr.com/photos/usbotschaftberlin/16502354765/

Seine Karriere in Hollywood scheint nichts zu bremsen: Es folgten « Rush – Alles für den Sieg » (2013), « Die Frau in Gold » (2014), « A Most Wanted Man » (2014) und « Im Rausch der Sterne » (2015). Für seine Darstellung des österreichischen Rennfahrers Niki Lauda in « Rush – Alles für den Sieg » erhielt Brühl den Golden Globe als Bester Nebendarsteller. 2018 spielte er den deutschen Terroristen Wilfried Böse in « 7 Tage in Entebbe ». Wir wünschen uns mehr Hollywood-Filme mit Brühl und vielleicht einen Oscar, denn dafür reichte es bisher leider noch nicht.

02. Jürgen Prochnow (*1941)

Jürgen Prochnow ist ein bekannter deutscher Theater-Schauspieler, der auch auf der Leinwand brillierte. Er wurde 1941 in Berlin geboren, wuchs aber in Düsseldorf auf. Unvergessen bleibt sein Auftritt als U-Boot-Kapitän in dem Zweiten Weltkrieg-Film « Das Boot » (1981), der ihn zu einer internationalen Berühmtheit machte. Danach folgten mehrere Hollywood-Produktionen wie « Beverly Hills Cop II », in dem er den Bösewicht Maxwell Dent spielte. Er war sogar für die Hauptrolle im Film « Der Terminator » im Gespräch. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn er Arnie die Rolle weggeschnappt hätte.

Photo: Siebbi -
http://www.ipernity.com/doc/siebbi/4213224/in/album/110397

Das Schicksal wollte es, dass er 2004 die Rolle des Arnold Schwarzenegger in dem Film « See Arnold Run » spielte. Wie ironisch! Jürgen Prochnow ist einer der deutschen Schauspieler, der über sich sagen kann, dass er es in Hollywood geschafft hat. Er lebte eine lange Zeit in Los Angeles und hat neben der deutschen Staatsbürgerschaft auch die amerikanische. Seit 2017 wohnt er jedoch mit seiner Familie in seiner Heimatstadt Berlin.

03. Marlene Dietrich (1901 – 1992)

Marlene Dietrich wurde als Marie Magdalene Dietrich 1901 in Schöneberg (heute ein Teil von Berlin) geboren. Sie war die erste deutsche Schauspielerin, die sich in Hollywood etablierte. Sie hat auch als einen Stern auf dem Hollywood-Boulevard. Ihre Karriere begann sie in den Zwanziger Jahren als Theaterschauspielerin und in Stummfilmen wie « Café Elektric » (1927). Der internationale Durchbruch gelang ihr mit der Hauptrolle im Film « Der blaue Engel ». Das Lied, das sie in dem Film sang « Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt » wurde ein Welthit. 

Paramount Pictures 
National Board of Review Magazine, Augabe Januar 1931

1930 ging sie nach Hollywood und gewann noch im selben Jahr eine Oscar-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in « Marokko », in dem sie offen ihre langen Beine zeigte. Ihre Beine ließ sie sich später sogar versichern. Nach ihrem erfolgreichen Hollywooddebüt spielte sie in Filmen wie « Shanghai-Express » (1932) und « Der große Bluff » (1939). 1939 legte Dietrich die deutsche Staatsbürgerschaft ab und nahm die US-amerikanische an. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte sie allerdings in Paris.

04. Diane Kruger (*1976)

Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger wurde 1976 als Diane Heidkrüger in Hildesheim geboren. Eigentlich wollte sie Ballettänzerin werden, doch eine Verletzung beendete ihren Traum vorzeitig. Zum Glück muss man sagen, denn für die Filmwelt ist sie ein großer Gewinn. Sie ist hauptsächlich in britischen und französischen Produktionen zu sehen, und auch in Hollywood scheint sie sich gut etabliert zu haben. Ihren internationalen Durchbruch im Filmgeschäft schaffte sie 2004 mit der Rolle der Helena in « Troja ».

Foto: nicolas genin aus Paris, Frankreich -
66. Internationalen Filmfestspiele von Venedig 

2004 konnte man sie ebenfalls an der Seite von Nicolas Cage in  « Das Vermächtnis der Tempelritter » sehen. Drei Jahre später folgte die Fortsetzung mit « Das Vermächtnis des geheimen Buches ». 2009 spielte sie in dem erfolgreichen Hollywood-Film « Inglourious Basterds », in dem auch  der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender mitspielte. Ob er es wohl auch auf unsere Liste geschafft hat?

05. Ralf Moeller (*1959)

Ralf Moeller ist ein deutsch-amerikanischer Schauspieler und ehemaliger Bodybuilder, der 1959 in Recklinghausen auf die Welt kam. International bekannt wurde er durch seine Nebenrolle in dem Film « Gladiator » aus dem Jahr 2000. Eigentlich wollte Moeller Schwimmlehrer werden, entdeckte jedoch Ende der 1970er Jahre seine Leidenschaft für das Bodybuilding. Anscheinend ist Bodybuilding eine gute Vorraussetzung, um als Mann in Hollywood Fuß zu fassen. Mit Arnold Schwarzenegger ist er übrigens gut befreundet.

Foto: Oliver Noack

1989 gab er sein Schauspieldebüt in dem Endzeit-Actionfilm « Cyborg » an der Seite des belgischen Schauspielers belgischen Schauspieler Jean-Claude Van Damme. 1992 folgte eine weitere Rolle in  « Universal Soldier », in dem ebenfalls Jean-Claude Van Damme mitspielte. Im selben Jahr zog er mit seiner Frau Anette nach Los Angeles. Seitdem sieht man ihn häufig in Hollywood-Filmen, leider aber meist in Nebenrollen, wie im Film Sabotage aus dem Jahr 2014, in dem sein Freund « Arnie » die Hauptrolle spielt. Der ganz große Erfolg lässt noch auf sich warten. Aber Hollywood steckt voller Überraschungen!

06. Til Schweiger (*1963)

Til Schweiger wurde 1963 in Freiburg geboren und ist einer der bekanntesten Schauspieler Deutschlands. Außerdem ist er als Regisseur (Keinohrhasen, Honig im Kopf, Kokowääh, usw.), Drehbuchautor und Produzent erfolgreich. Seine Karierre begann er etwas unkonventionell, nämlich als Synchronsprecher für Pornofilme. Seine erste Rolle spielte Til Schweiger 1991 in der Ruhrpott-Komödie « Manta, Manta » an der Seite von Tina Ruland. 1998 folgte der erste kurze Auftritt in Hollywood mit einer Rolle in dem Action-Film « The Replacement Killers – Die Ersatzkiller », in dem auch unser deutscher Beinahe-Terminator Jürgen Prochnow mitspielte.

Foto: Blanka Borová (Karolína Černá)

2003 sah man ihn in « Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens » und ein Jahr später in « King Arthur ». Seinen besten Auftritt hatte er jedoch unbestritten 2009 neben Daniel Brühl und Diane Kruger in Quentin Tarantinos « Inglourious Basterds ». Danach folten nur Nebenrollen wie in  « Die drei Musketiere » (2011), « Happy New Year » (2011), « Das gibt Ärger » (2012) und « Muppets Most Wanted » (2014). Nur wenige Schauspieler schaffen es, sich über Jahre hinweg in Hollywood zu etablieren. Für einen deutschen Schauspieler hat es  Til Schweiger jedoch bereits weit gebracht. Und wenn es bisher für keinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame gereicht hat, so konnte er sich zumindest einen Platz auf dem Boulevard der Stars in Berlin sichern. Es muss ja nicht immer Hollywood sein.

07. Nastassja Kinski (*1961)

Nastassja Kinski wurde 1961 im damaligen West-Berlin geboren. In den 1970er und frühen 1980er Jahren zählte Kinski zu den begehrtesten Nachwuchsschauspielerinnen der Welt. Bis Mitte der 1980er Jahre war sie auch in Hollywood äußerst erfolgreich. Zeitweise war sie eine der meistfotografierten Frauen der Welt. Im Jahr 1982 spielte sie die Hauptrolle im US-amerikanischen Horror- und Fantasy-Thriller « Katzenmenschen » und  drei Jahre später war sie in Revolution, neben Al Pacino, zu sehen. Der Film war trotz hoher Ausgaben jedoch nicht sehr erfolgreich und vielleicht einer der Gründe, warum ihre Karriere danach deutlich abflaute.

Foto: Nastassja Kinski (1989)
photo©ErlingMandelmann.ch

2006 konnte man Kinski im Film « Inland Empire » sehen, in dem sie aber nur eine Nebenrolle spielte. Seit 2011 ist Nastassja Kinski Mitglied der US-Filmakademie AMPAS, die dafür bekannt ist, dass sie in Hollywood die Oscars verleiht. Vielleicht kann ihr Einfluss dazu verhelfen, dass endlich mal wieder ein deutscher Schauspieler einen Oscar gewinnt. Vielleicht der nächste Schauspieler auf unserer Liste?

08. Thomas Kretschmann (*1962)

Thomas Kretschmann wurde 1962 in Dessau geboren und ist international einer der gefragtesten deutschen Schauspieler. In seiner Jugend war er ein erfolgreicher Schwimmer und gehörte dem DDR-Olympiakader an. Trotz mehrere Meistertitel brach er seine Sportlerkarriere frühzeitig ab, machte sein Abitur und floh dann in den Westen. Bei seiner Flucht verlor er einen Teil des Fingers, der aber wieder angenäht werden konnte. Sein Filmdebüt hatte er 1989 mit dem Film « Der Mitwisser ».

Kretschmann mit Brittany Rice, bei den 62. Internationalen 
Filmfestspielen Berlin, Siebbi - ipernity.com

Obwohl er meist Nebenrollen spielt, können sich die Filme, in denen er mitwirkte, durchaus sehen lassen. So spielte er u. A. in den Hollywoodfilmen: « Blade II » (2002), « Der Pianist » (2002), « Resident Evil: Apocalypse » (2004), « King Kong » (2005), « Next » (2007), « Wanted » (2008), « The Return of the First Avenger » (2014), « Avengers: Age of Ultron » (2015) und « Hitman: Agent 47 » (2015). Die Liste ist scheinbar endlos! In Deutschland wurde er erst durch seine Erfolge in Hollywood bekannt. Normalerweise gehen deutsche Schauspieler den umgekehrten Weg. Im Zweiteiler « Der Seewolf » (2008) spielte er er eine der Hauptrollen. Jetzt fehlen nur noch ein paar Hauptrollen in Hollywood und Deutschland kann wieder auf einen Oscar für einen deutschen Schauspieler hoffen. Gleich kommt einer der es geschafft hat!

09. Emil Jannings (1884 – 1950)

Emil Jannings wurde 1884 als  Theodor Friedrich Emil Janenz in der Schweiz geboren und war ein deutscher Schauspieler. 1927 ging er in die USA und erhielt bereits zwei Jahre später, im Jahr 1929, für seine Darstellung in den beiden Stummfilmen « Der Weg allen Fleisches » und « Sein letzter Befehl » einen Oscar als « Bester Hauptdarsteller. Damit ist er der erste deutsche Schauspieler der diesen begehrten Preis gewinnen konnte.

Emil Jannings, ca. 1926

Der Wechsel von Stumm- zu Tonfilm war das Ende seiner Hollywood-Karriere und so kehrte er 1929 nach Deutschland zurück. Danach wirkte er in Propagandafilmen im Deutschen Reich mit. 1945 war nicht nur der Krieg zu Ende, sondern auch seine Schauspielkarriere. Die Alliierten belegten ihn mit einem lebenslangen Schauspielverbot. Den Film « Wo ist Herr Belling? » musste er abbrechen. Es sollte sein letzter Film sein. Emil Jannings ist bis heute der einzige deutsche Schauspieler, der als « Bester Hauptdarsteller » mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erinnert noch heute an ihn und an eine Zeit, in der Filme noch ohne Ton auskamen.

10. Franka Potente (*1974)

Franka Potente wurde 1974 in Münster geboren und schaffte es mit ihrer ersten Rolle in « Nach fünf im Urwald » gleich einen Filmpreis zu gewinnen. Ihren großen internationalen Durchbruch hatte sie 1998 mit dem Aktionthriller « Lola rennt », der viele internationale Preise gewann, aber knapp die Oscar-Nominierung verpasste. Der Erfolg öffnete ihr die Türen zu Hollywood. 2002 spielte sie in « The Bourne Identity », 2004 folgte die Sequel « The Bourne Supremacy ». Kurzzeitig sah es so aus, dass sie in Marlene Dietrichs Fußstapfen treten würde, um sich als zweite deutsche Schauspielerin in Hollywood zu etablieren.


Franka Potente (li.) und Schauspieler Max Urlacher 
bei der Frankfurter Buchmesse

Sie konnte jedoch nicht wie erhofft in Hollywood Fuß fassen und zog nach nur einem Jahr in L.A. wieder nach Berlin zurück. Es folgten ein paar Nebenrollen in den US-amerikanischen Serien « Copper – Justice is brutal » und « The Bridge – America ». 2016 war sie jedoch überraschen auf der Leinwand mit dem Film « The Conjuring 2 », in dem sie Anita Gregorin spielte, zu sehen. Ihre schauspielerische Leistung überzeugte jedoch nicht alle. Der Film selbst bekam nur gemischte Kritiken war jedoch ein kommerzieller Erfolg. Ob weitere Hollywood-Produktionen kommen, wird die Zukunft zeigen. Wir wünschen es ihr.

11. Romy Schneider  (1938 – 1982)

Romy Schneider wurde zwar in Wien geboren, ist jedoch in  Deutschland aufgewachsen und hatte sowohl die deutsche als auch die französische Staatsangehörigkeit. Sie begann ihre Karriere in deutschen Heimatfilmen in den 1950er Jahre und wurde vor alle durch ihre Rolle als die Kaiserin von Österreich in der Sissi-Filmreihe berühmt.  Im Jahr 1963 drehte sie in den USA den Spielfilm « Der Kardinal », der ihr eine Golden-Globe-Nominierung einbrachte.

Romy Schneider als Kaiserin Elisabeth von Österreich
in Sissi (1955)

Danach folgten die Hollywood-Produktionen « Good Neighbor Sam » (1964) und « Was gibt’s Neues, Pussy? » (1965), in dem Woody Allen sein Schauspieldebüt gab. Danach spielte Romy for allem in französischen Filmproduktionen. Ihre erfolgreiche Karriere wurde mit  zwei Césars gekrönt. Nach Hollywood zog es sie nicht mehr. Mit nur 43 Jahren verstarb sie viel zu früh in Paris. Über den tragischen Tod ihres Sohnes kam sie ein Leben lang nicht hinweg.

12. Christoph Waltz (*1956)

Christoph Waltz wurde in Wien geboren, hat aber außer der österreichischen Staatsbürgerschaft auch die deutsche. Rasant hat er es zu einer Hollywood-Größe geschafft, denn vor 2009 kannten ihn nur wenige. Auch er spielte in Quentin Tarantinos « Inglourious Basterds ». Wer hat da eigentlich nicht mitgespielt? Als sadistischer Judenjäger spielte er sich in die Herzen der Zuschauer und gewann einen Oscar als « Bester Nebendarsteller ». Irgendwie verrückt, nicht war?

Christoph Waltz 
Foto: Manfred Werner (Tsui) - CC by-sa 4.0

Dank seiner neu gewonnen Bekanntheit, seines Wiener Charmes und seines Ausnahmetalents ergatterte er Rollen in « Der Gott des Gemetzels » (2011) und « James Bond 007: Spectre ». Seine Darstellung des Kopfgeldjägers in « Django Unchained » (2012) ist eine Meisterleistung. Zurzeit steht er für den nächsten Bondstreifen, dem 25. Teil der berühmten Agentenserie, « Bond 25 » vor der Kamera, der am 8. April 2020 in die US-amerikanischen Kinos kommen soll. Wir können also gespannt sein.

13. Antje Traue (*1981)

Antje Traue erblickte 1981 im sächsischen Mittweida das Licht der Welt. Mit neun Jahren zog sie nach Berlin. Obwohl sie in mehreren deutschen Filmen spielte, fehlt der ganz große Durchbruch. Wie auch bei Thomas Kretschmann wurde die deutsche Filmindustrie erst nach ihrem Erfolg in Hollywood so richtig auf sie aufmerksam.

Antje Traue bei der Berlinale 2017
Foto: Martin Kraft

Im Science-Fiction-Thriller « Pandorum » spielte sie an der Seite von Dennis Quaid und schaffte so ihren internationalen Durchbruch. Seit dem konnte man sie als Faora-Ul in « Man of Steel » und als Hexe im Fantasyfilm « Seventh Son » bewundern. Seit dem regnet es Angebote in Deutschland. 2017 war sie im deutschen Filmdrama « Es war einmal in Deutschland » zu sehen. Von Hollywood macht sie zurzeit Pause. Aber wie lange?

14. Luise Rainer (1910 – 2014)

Luise Rainer wurde 1910 in Düsseldorf geboren. 1935 zog sie in die USA und wurde von Metro-Goldwyn-Mayer für sieben Jahre unter Vertrag genommen. Nach kurzer Zeite hatte sie sich bereits einen Namen gemacht. 1937 gewann sie einen Oscar als beste Hauptdarstellerin in dem Film-Musical « Der große Ziegfeld ». Doch das war noch nicht alles. Bereits ein Jahr später gewann sie erneut einen Oscar für ihre Darstellung im Film « Die gute Erde ». Damit war sie die erste Schauspielerin, die in Folge einen Oscar gewinnen konnte.

 Luise Rainer

Leider endete ihre Karriere in Hollywood ein Jahr später nach einem Streit mit Louis B. Mayer von MGM, der ihr keine anspruchsvolleren Rollen geben wollte. Luise Rainer ist bis heute die einzige deutsche Schauspielerin, die einen Oscar gewinnen konnte. Ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erinnert an ihre kurze aber glanzvolle Zeit in Hollywood.