Justin Bieber entschuldigte sich öffentlich dafür, Morgan Wallen unterstützt zu haben

99

Justin Bieber bedauert, Morgan Wallen’s Country-Album unterstützt zu haben. Nach dem N-Wort Eklat entschuldigte sich Bieber bei seinen Fans umgehend. Gegenüber der Öffentlichkeit offenbarte er, dass er Diskriminierung keineswegs unterstütze oder dulde.

Quelle: eonline.com

Zuvor hatte Bieber eine Bildschirmaufnahme aus dem jüngsten Projekt von Morgan Wallet, Dangerous: The Double Album, geteilt. Außerdem hatte er sich mit den Worten ‘’Liebe dieses Album’’ positiv über sein Werk geäußert.

Doch hat er im Nachhinein über die umstrittene Vergangenheit des Sängers erfahren und daraufhin seine Meinung über ihn geändert. Bei Instagram verkündete Bieber nachher, ‘’ Ich hatte keine Ahnung, dass die Musik dieses Kerls rassistische Bemerkungen enthält. Wie ihr wisst, ich unterstütze oder dulde keine Form von Rassismus oder Diskriminierung. Ich hatte keine Ahnung. Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen, die sich durch mein Verhalten beleidigt fühlen.’’

Quelle: pagesix.com

Im Januar machte Wallen durch die Verwendung des N-Wortes während eines Abends mit Freunden draußen Schlagzeilen. Der 28 jährige Sänger wurde als Konsequenz von den ACM-Awards ausgeschlossen. Wallen sorgte doch abermals für Kontroverse durch die Veranstaltung einer Party während der Corona-Pandemie.

Der Grammy Gewinner Bieber sagte, ‘’Als ich noch ein Kind war, war ich unheimlich dumm und machte rassistische Witze, die auf keinen Fall lustig waren. I beleidigte viele Menschen in meinem Leben, allen voran schwarze, jedoch war ich in der glücklichen Lage, mich von ihnen über den entsetzlichen Ursprung des N-Wortes belehren zu lassen. Nun werden Erinnerungen wach.’’

Quelle: stringsandspurs.com

Biber fuhr fort, ‘’Ich werde immer für meine Dummheiten und meine Vergangenheit geradestehen, denn ich weiß, dass ich nicht mehr dieselbe Person bin. Ich weiß, ich habe mich zuvor dafür entschuldigt, aber angesichts der Tatsache, um was für ein heikles Thema es sich hierbei handelt, bin ich der Auffassung, dass es wichtig ist, die Sache anzusprechen, um hoffentlich Menschen, die unwissend bezüglich des Rassismus sein können, darüber aufzuklären, wie schmerzlich alles ist.’’