Körperliche Aktivitäten helfen, das Risiko für Gelenkverschleiß zu reduzieren

23

Die Sorge, dass körperliche Aktivitäten das Risiko für Knieverschleiß erhöhen könnten, ist eigentlich unbegründet. Denn eine erst kürzlich durchgeführte Studie hat herausgefunden, dass körperliche Betätigungen das Risiko für Arthrose nicht erhöhen. Also, Sie können sich ohne Sorge nach Belieben bewegen.

Quelle: publichealth.com

Zu einem Gelenkverschleiß kommt es üblicherweise in bestimmten Körperregionen wie Knie, Hüften und Händen. Ein im Fachmagazin Arthritis & Rheumatology veröffentlichter Artikel enthüllte, dass bestimmte körperliche Bewegungen die Symptome für Arthritis verringern können. Die Forschungsergebnisse legen außerdem nahe, dass zwischen physischen Aktivitäten und der Entstehung von Arthrose im Kniegelenk kein Zusammenhang besteht.

Quelle: verywellhealth.com

Thomas Perry, Ko-Erstautor der Studie, äußerte sich zu den Forschungsergebnissen in einer Pressemitteilung. Perry sagte, ‘’Das Wissen, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Maß an körperlichen Aktivitäten und der damit verbrachten Zeit gibt, ist ein wichtiger Beleg für Kliniker. Sie können dieses Forschungsergebnis mit berücksichtigen, wenn Sie körperliche Bewegung für die Gesundheit verordnen.’’

Quelle: homage.com

Dr. Matthew Baker von der Universität Stanford sagte, ‘’Körperliche Bewegungen sind komplex und schwer messbar. Vorherige Studien legen nahe, dass anstrengende körperliche Übungen für mehr als 4 Stunden am Tag das Risiko für Entstehung von Gelenkverschleiß erhöhen könnten, was jedoch für körperliche Betätigungen mittleren Grades nicht gilt.’’