Singen für eine bessere Gesundheit

40
Advertisement

Möchten Du deine physische und psychische Gesundheit verbessern? Dann tritt einem Chor bei. Untersuchungen zeigen, dass Chorgesang mit gesundem Wohlbefinden verbunden ist. Du musst kein großartiger Sänger sein, um die Vorteile genießen zu können. Du kannst einer Chorgruppe beitreten und dich an der damit verbundenen körperlichen und geistigen Gesundheit sowie am sozialen Wohlbefinden erfreuen.

 Bild: Peter Pryharski

Vorteile für die körperliche Gesundheit

Beim Singen bedarf es einer gewissen körperlichen Aktivität. Du musst gerade sitzen oder stehen und tief aus dem Zwerchfell atmen, um Musik mit deiner Stimme zu erzeugen. Deine Stimme wird mit Hilfe der Oberkörper-, Hals-, Kiefer- und Gesichtsmuskulatur projiziert. Alle diese kann dir dabei helfen, die Spannung aus deinem Körper zu lösen. Diese Aktivitäten helfen dir auch, deine Haltung zu verbessern, insbesondere deine Muskeln im Gaumen und Rachen stärken. Es kann dir helfen, das Schnarchen und Schlafapnoe zu reduzieren.

 Bild: Nick Karvounis

Während des Singens musst du tiefe und rhythmische Atmung üben, die deine Lunge stärken kann. Die erhöhte Sauerstoffzufuhr kann den Kreislauf und die Hirnnerven stimulieren. Somit kann man eine besser regulierte Herzfrequenz und einen stabilen Blutdruck erreichen. Es ist auch hilfreich, die geistige Wachsamkeit und kognitive Porzesse zu stärken. Singen kann eine gute Therapie für Alzheimer- und Demenzkranke sein.

Das Singen kann auch das Ausschütten nützliche Hormone in deinem Körper auslösen. Es kann das Stresshormon und erhöhte Antikörper reduzieren, die das Immunsystem stärken können. Es bringt auch neurochemische Veränderungen mit sich, die mit dem positiven Lustempfinden verbunden sind.

 Bild: Larissa Birta

Vorteile für die psychische Gesundheit

Laut Forschung, kann Gesang deine Stimmung verbessern und Depressionen und Ängste reduzieren und ebenfalls den Bedarf an stimmungswandelnden Medikamenten. Patienten mit schweren psychischen Störungen wie Schizophrenie, Psychose oder bipolarer affektiver Störung können das Singen üben, um die Kommunikation, Teilnahme und das soziale Engagement zu verbessern.

 Bild: Clem Onojeghuo

Du kannst beispielsweise Chorgesang üben, um dein Selbstwertgefühl und dein Selbstvertrauen zu verbessern. denn dies ist mit einem höheren Gemeinschaftsgefühl verbunden. Auch deine Kommunikationsfähigkeiten können verbessert und dein soziales Netzwerk ausgebaut werden. Auch wenn du keine formale musikalische Ausbildung oder Fähigkeit hast, kannst du solche Vorteile genießen. Ob Du jedoch alleine oder in der Gruppe singst, sind in beiden Fällen die Vorteile enorm. Gesang kann dein Wohlbefinden erhöhen und dich deine innere Ruhe finden lassen.