Essensreste in Zeiten von Corona gesund aufbewahren

149

Während der Corona-Pandemie legen Menschen aus Panik Lebensmittelvorräte an, und kaufen dabei alle möglichen Lebensmittel von Dosennahrung bis hin zum Toilettenpapier. Es stellt sich die Frage, wie man sich währenddessen gesund ernähren kann. Es besteht doch kein großes Interesse, zum Einkaufen des täglichen Bedarfs in den Supermarkt zu gehen. Vielmehr versuchen Menschen, Speisereste für die spätere Nutzung aufzubewahren.

Nachfolgend gibt es rund um das Thema einige wertvolle Tipps, die Ihnen helfen werden, Nahrungsmittel richtig aufzubewahren.

Quelle: Marco Guerrero

Ungeeignetes Aufbewahren könnte zur Lebensmittelvergiftung führen, was wiederum den Tod bedeuten kann. Daher ist es ratsam, dass Sie sorgfältig vorgehen, wenn Sie Essen zubereiten und dieses nachher im Kühlschrank aufbewahren. Es ist keine schlechte Idee, verderbliche Essensreste oder Lebensmittel im Kühlschrank zu lagern, 2-3 Stunden nachdem sie fertig gekocht oder angebrochen sind.

Quelle: Mantra Media

Mit dem Kochen ist es nicht getan, denn nun müssen diese Lebensmittel bei der richtigen Temperatur gelagert werden. Achten Sie daher auf die Temperatur, wenn Sie vom Essen Übriggebliebenes in den Kühlschrank stellen.

Quelle: Brooke Lark

Wenn Sie Ihr Essen in dicht verschlossenen Behältern aufbewahren, können Sie bei größeren Essensmengen alles auf mehrere flachen Behälter verteilen. Probieren Sie dabei, die Lebensmittel in Stücke oder Scheiben zu schneiden, bevor Sie sie in die Behälter legen. Vor allem größere Essensreste wie Auflaufgerichte sollten in kleinere Portionen aufgeteilt werden.

Quelle: Mike Tinnion

Außerdem tragen Sie eine saubere Schürze und sorgen zuerst für saubere Verhältnisse in der Küche, wenn Sie Essensreste verwerten. Gute Küchenhygiene schützt vor Lebensmittelinfektionen. Also, wenn Sie die gesundheitlichen Risiken, die durch schlecht gelagerte Speisereste entstehen können, auf ein Minimum reduzieren wollen, achten Sie auf eine richtige Verwertung.